wohnraum/zutritt  

F A K T E N    auf dieser Internetseite 


  

Indem Sie eine Wohnung mieten, erwerben Sie auch das alleinige Recht, darüber zu bestimmen,

wer Ihre Wohnung

wann
und warum

betreten darf. Dieses rechtlich geschützte Hausrecht dürfen Sie nicht nur gegenüber ungebetenen Personen ausüben – es gilt auch gegenüber Ihrem Vermieter und seinen Beauftragten.




Nutzen Sie Ihr Hausrecht vor allem, um sich gegen Überraschungsbesuche zu schützen. Grundsätzlich ist Ihr Vermieter verpflichtet, Besuch rechtzeitig, persönlich und schriftlich mit Angabe des Zwecks bei Ihnen anzumelden.

Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden.

Ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.





Zutritt

Indem Sie eine Wohnung mieten, erwerben Sie auch das alleinige Recht, darüber zu bestimmen, wer Ihre Wohnung wann und warum betreten darf. Dieses rechtlich geschützte Hausrecht dürfen Sie nicht nur gegenüber ungebetenen Personen ausüben – es gilt auch gegenüber Ihrem Vermieter und seinen Beauftragten.

Nutzen Sie Ihr Hausrecht vor allem, um sich gegen Überraschungsbesuche zu schützen.

Überraschungsbesuche

machen kopflos und können zu unüberlegten Handlungen führen und genau das sollten Sie Ihrem Vermieter gegenüber vermeiden. Zutrittswünsche Ihres Vermieters oder Ihrer Hausverwaltung oder von Handwerksfirmen gehören also grundsätzlich in Ihren Briefkasten!

  


  


Wann müssen Sie Zutritt gewähren?

Der Vermieter darf von seinem Recht auf das Betreten und Besichtigen der Wohnung in einer die Mieter/innen schonenden Weise Gebrauch machen

und muss auf die Mieter/innen Rücksicht nehmen. Ihm steht dieses Recht grundsätzlich nur nach Anmeldung und nur an Wochentagen (Samstag ist ein Wochentag) und zu angemessener Tageszeit zu

(in der Regel zwischen 10 Uhr und 13 Uhr bzw. 15 Uhr und 18 Uhr).

Voranmeldung

Grundsätzlich ist Ihr Vermieter verpflichtet, Besuch rechtzeitig, persönlich und schriftlich mit Angabe des Zwecks bei Ihnen anzumelden.

Zutritt nach Voranmeldung

Folgende Gründe berechtigen laut herrschender Rechtsprechung zum Zutritt nach Voranmeldung:

- Begutachtung von Mängeln, die Sie gemeldet haben, bzw. Überprüfung der daraufhin durchgeführten Reparaturen,

- begründeter Verdacht auf vertragswidrigen Gebrauch z. B. der Verdacht, Sie betrieben in Ihrer Wohnung ein Wohnheim,

- Aufbrechen darf der Vermieter Ihre Wohnung nur dann, wenn er die Polizei oder Feuerwehr hinzuzieht.

Nur unter Zeugen

Sorgen Sie dafür, dass Sie bei einer Wohnungsbesichtigung oder bei einem Gespräch mit Ihrem Vermieter nicht allein sind. Wenn Ihr Vermieter einen Rechtsanwalt als juristischen Vertreter mitbringt, sind Sie nicht verpflichtet, diesem Zutritt zu gewähren.

Die Besichtigung muss sachbezogen, d. h. auf den angekündigten Zweck hin durchgeführt werden.

Hausfriedensbruch

Die Wohnung darf nicht gegen den Willen der Mieter/innen betreten werden. Manche Vermieter schrecken jedoch nicht davor zurück - sich Zutritt zur Wohnung ihrer Mieter/innen zu verschaffen. Wann immer Ihr Vermieter Ihr Hausrecht nicht respektiert oder sich an Ihrem Eigentum vergreift – egal, ob es sich in Ihrer Wohnung oder Ihrem Keller befindet –, haben Sie das Recht, die Polizei zu rufen und Anzeige zu erstatten.

Das Mietrecht ist kompliziert.
Wer sich auf irgendwelche Auskünfte aus Internetforen verlässt, ist nicht selten der Dumme.

Nicht vergessen:
Es kommt immer auf den Einzelfall an. Richter sind Menschen.

  

Mietrecht  



Index...    Startseite...    Sitemap... 





X