Seite wird geladen ... bitte warten  

Page loading ... Please wait

Diese Webseite ist ein privates publizistisches Angebot.
Erstellt am: um

Gedanken zum Tag
sehr herzlich auf meiner Internetseite willkommen heissen.





•  Nackt: Millionen Nutzer ausgespäht

•  Browserdaten überprüfen

•  Mehr Daten sammeln als erforderlich

•  Datenschutz

•  Software
•  Internetsecurity






  Nackt: Millionen Nutzer ausgespäht





Was wir im Internet tun, zeigt, wer wir sind: Multinationale Firmen machen aus diesen Informationen ein Milliardengeschäft. Sie sind in der Lage, jeden Schritt mitzuzeichnen, den User im Internet unternehmen. Diese Informationen verkaufen sie dann.

-----------------------------------------------------------------------

Newsletter kiesner.org 
Nummer: (NL) 2016-0048




-----------------------------------------------------------------------

 

Browserdaten überprüfen

Mehr Daten sammeln als erforderlich

Was wir im Internet tun, zeigt, wer wir sind: Multinationale Firmen machen aus diesen Informationen ein Milliardengeschäft. Sie sind in der Lage, jeden Schritt mitzuzeichnen, den User im Internet unternehmen. Diese Informationen verkaufen sie dann.

Browserdaten überprüfen – Wie Reporter des NDR

[https://www.ndr.de/nachrichten/netzwelt/Nackt-im-Netz-Millionen-Nutzer-ausgespaeht,nacktimnetz100.html]

herausgefunden haben, wird ein reger Handel mit persönlichen Surf-Profilen von vielen Millionen Internetnutzern betrieben. Auf Basis der Web-Verläufe lassen sich unter Umständen Rückschlüsse auf Vorlieben, Beruf, Hobbys, Beziehungen oder sonstige persönliche Bereiche des Nutzers ziehen. Diese Informationen können zu Geld gemacht oder ausgenutzt werden, um Nutzer zu erpressen.


Recherchen des NDR zeigen indes, wie einfach sich diese Daten konkreten Personen zuordnen lassen und wie umfangreich sie intime Details aus dem Leben der Nutzer preisgeben.

Mit den Daten lässt sich das Leben der User bis in den intimsten Bereich nachzeichnen. Eine zentrale Rolle spielen offenbar kostenlose Zusatzprogramme mit einer versteckten Ausspähfunktion.

 Die Daten lassen Rückschlüsse darauf zu,

wann sich einzelne Nutzer wo aufgehalten haben und erlauben so, Bewegungsprofile zu erstellen. Insgesamt umfasst der ausgewertete Datensatz mehr als zehn Milliarden Web-Adressen, aufgerufen von rund drei Millionen Usern aus Deutschland.


Ein Betroffener, der sich in Deutschland juristisch gegen den Verkauf seiner Daten zur Wehr setzen möchte, hat wenig Aussicht auf Erfolg.


Klassische Abwehrmaßnahmen verlieren weiter an Wirksamkeit.
Die Anzahl verbundener Geräte wird wohl bis zum Jahr 2020 von derzeit 6 auf 21 Milliarden (!) weltweit ansteigen. Angesichts dieser rasanten Entwicklung wird das Thema Datenschutz, Sicherheitskopien, Sicherheitssoftware / Anti-Malware-Programm, Schutzsoftware und Internetsecurity wichtiger denn je.

Sind alle Ihre Daten geschützt?

Wie privat ist das privateste aller Vergnügen noch? Angriffe nehmen weiter zu und Hacken ist so einträglich wie noch nie.

Generell sollten sich Nutzer bewusst sein, dass neben Browser-Add-ons auch viele kostenlose Programme versuchen, Werbe-Add-ons und Toolbars zu installieren. Um sich zu schützen, sollten Anwender immer genau die AGBs ansehen. Nur so erfahren sie, was mit ihren Nutzerdaten passiert.


Es ist wichtig, dass sammeln der Daten zu verhindern.


Installieren / Updates:

Verfolgen Sie jede Installation / Updates aufmerksam (wählen Sie benutzerdefinierte Installation).
Bei Zusatz-Angebote entfernen Sie die entsprechenden Haken aus der Checkbox.

Installation nur durch Personen mit einschlägigen Kenntnissen und Erfahrungen. Durch eine unsachgemäße Installation gefährden Sie das Leben vom Computer; mit einer unsachgemäßen Installation riskieren die Sachschäden.
Es droht die persönliche Haftung bei Sachschäden. Beim installieren aufmerksam sein. IMMER!


Verwenden Sie NUR Software (auch Freeware) die gepflegt und/oder weiterentwickelt wird!

 

 

MIT MATERIAL VON:
NDR / bsi.bund

Externer Link

https://www.ndr.de/nachrichten/netzwelt/Nackt-im-Netz-Millionen-Nutzer-ausgespaeht,nacktimnetz100.html

WEBADRESSE: NDR
Externer Link

https://www.ndr.de/

QUELLE: NDR
Externer Link

https://www.ndr.de/

 

 

 

ALLGEMEINES:
Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden.

Die Webseiten (Externer Link) haben keine Kontrolle. Externe Webseiten können falsch, überholt oder unvollständig sein.
Für den Inhalt der externen Webseiten ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.







  






Für den Inhalt der verlinkten Seiten ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die verlinkte Seite hat keine Kontrolle. Der externe Link kann falsch, überholt oder unvollständig sein.

  Diese Seite hat aktive Inhalte! Bitte aktivieren Sie ACTIVEX-STEUERELEMENTE / SKRIPTS / Inlineframes.





   

  Im Moment sind

  Besucher online

   





      Relevante Werte:
 D...     CH...     ES... 
 AT...     Mehr...   















Webradiosender virengeprüft und kostenlos



Aufgrund des großen Interesses an Webradios, sind die Serverkapazitäten (leider) oft ausgelastet. Wenn Sie daher eine Fehlermeldung erhalten, dass der Server oder die Adresse nicht erreichbar ist, versuchen Sie es einige Minuten später. Es besteht auch die Möglichkeit, einen anderen Server (Radiosender) auszuwählen.

Erlauben Sie das Ausführen von "Microsoft® Windows Media Player Firefox"

Info: Warum werden Plugins erst nach Bestätigung ausgeführt?

Wiedergabeliste für Windows Media Player und Windows Media Center (WMC)

Windows Media Player plugin