Seite wird geladen ... bitte warten  

Page loading ... Please wait
Sie finden diese Seite dauerhaft über den Reiter im Seitenkopf mit dem Begriff "Information" in der Sektion "SICHER u INFORMIERT".   Wählen Sie

   Diese Seite hat aktive Inhalte! Bitte aktivieren Sie ACTIVEX-STEUERELEMENTE / SKRIPTS / Inlineframes.



SICHER und INFORMIERT

•   12.05.2016 | 15:44

1. Internetbetrüger versuchen Daten zu stehlen

2. Vorsicht vor falschem Update

3. Sicherheitsrisiko durch Zusatzsoftware

4. Smart Home: Risiken des vernetzten Zuhauses




Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden. Ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Blumenhof

    Start   

Im Moment sind

Besucher online


"Information": 928969




E-Mails sind für Cyber-Angreifer nach wie vor ein beliebtes Mittel, Schadsoftware zu verbreiten. Aktuell versuchen Cyber-Kriminelle erneut, via Phishing-Mail an die persönlichen Daten zu gelangen. Dabei nutzen sie einen oftmals zu arglosen Umgang mit E-Mails und ihren Anhängen aus. Auch eine Reihe von Irrtümern hinsichtlich der Sicherheit von E-Mails trägt dazu bei, dass Missverständnisse entstehen und Nutzer falsch reagieren, wenn sie eine E-Mail erhalten.

Heute erhalten Sie weitere Informationen zu aktuellen Cyber-Bedrohungen und wie Sie sich davor schützen können. Zudem finden Sie Themen rund um die Sicherheit im Netz.




1.) Internetbetrüger versuchen Daten zu stehlen



Wieder ist eine neue Phishing-Mail im Umlauf. Cyber-Kriminelle versuchen mit einer E-Mail mit dem Betreff „Datenbestätigung Ihrer Amazon Kontos“, persönliche Informationen von Internetnutzern zu stehlen, das berichtet mimikama.at

http://www.mimikama.at/allgemein/achtung-vor-datenbesttigung-ihres-amazon-kontos/

In der Mail wird auf ein Sicherheitssystem verwiesen, das unauthorisierte Bestellungen über Amazon-Konten verhindert. Dieses System habe angezeigt, dass verdächtige Bestellversuche im Zusammenhang mit dem Amazon-Konto des Mail-Empfängers stattgefunden hätten. Daher sei das Amazon-Konto deaktiviert worden, bis es vom Nutzer wieder reaktiviert würde.

Klickt ein Anwender auf den Link in der E-Mail, gelangt er auf eine fingierte Amazon-Seite.

Sie sollten niemals Links in E-Mails anklicken und auch keine Anhänge öffnen.

Einen Überblick zu aktuellen Phishing-Mails bietet das Phishing-Radar der Verbraucherzentralen

http://www.verbraucherzentrale.de/phishing-radar





2.) Vorsicht vor falschem Update



Nutzer von Android sollten sich derzeit vor einem Trojaner in Acht nehmen, der sich als Chrome-Update tarnt, das berichtet unter anderem botfrei.de

https://blog.botfrei.de/2016/05/boesartiges-chrome-update-mit-fokus-auf-android-nutzer/

Das angebliche Update ist auf unterschiedlichen Internetseiten zu finden, die jeweils den originalen Google-Seiten nachempfunden sind. Installiert ein Nutzer versehentlich eine Update_chrome.apk-Datei, ist es bereits zu spät.

Die Malware setzt sich nach der Installation derart in den Smartphones fest, dass sie sich nur durch ein Zurücksetzen des Geräts auf Werkseinstellungen entfernen lässt.



3.) Sicherheitsrisiko durch Zusatzsoftware



Wie zdnet.de

http://www.zdnet.de/88268552/vorinstallierte-sicherheitssoftware-macht-lenovo-pcs-angreifbar/

schreibt, hat eine Sicherheitssoftware, die von Lenovo auf fast allen PCs, Notebooks und Tablets vorinstalliert wurde, eine Schwachstelle. Laut dem Sicherheitsanbieter Trustwave betrifft die Sicherheitslücke das Lenovo Solution Center, das Sicherheitsfunktionen verwaltet und den aktuellen Zustand von Soft- und Hardware sowie Netzwerkverbindungen angibt.

Augenscheinlich sind mehrere Millionen Anwender auf der ganzen Welt von der Schwachstelle betroffen. Angreifer können die Sicherheitslücke möglicherweise nutzen, um die Kontrolle über ein betroffenes System zu erlangen und Schadsoftware einzuspielen – auch dann, wenn das Solution Center offenbar nicht ausgeführt wird.

Überprüfen Sie bei vorinstallierter Zusatzsoftware grundsätzlich, ob Sie diese wirklich benötigen, um Risiken in der Sicherheit von vornherein auszuschließen.



4.) Smart Home: Risiken des vernetzten Zuhauses



Sicherheitsexperten haben in der Smart Home-Plattform SmartThings von Samsung einige Schwachstellen entdeckt, wie zdnet.de

http://www.zdnet.de/88268190/sicherheitsluecken-in-samsungs-smart-home-plattform-smartthings-entdeckt/

berichtet. Danach führen verschiedene Sicherheitslücken und Designfehler dazu, dass Cyber-Kriminelle die über die Plattform vernetzten Geräte beziehungsweise Komponenten manipulieren können. So gelang es den Forschern unter anderem, Türen zu entriegeln, virtuelle Schlüssel einzurichten, Feueralarme zu kontrollieren oder den Urlaubsmodus auszuschalten, der Licht- und Sicherheitseinstellungen steuert.

Um sich vor solchen Risiken zu schützen, sollten Anwender unter anderem sichere Passwörter verwenden. Bei deren Verwaltung und Generierung können Passwort-Manager hilfreich sein. Darüber hinaus sind Software-Updates unabdingbar. Denn die Firmware ist im Smarthome sehr wichtig. Daher sollten Nutzer regelmäßig prüfen, ob Aktualisierungen verfügbar sind, die in der Regel wichtige Sicherheitsupdates enthalten.



Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Links haben keine Kontrolle. Externe Links können falsch, überholt oder unvollständig sein.
Mit Material vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und (Bürger-CERT)







Diese Webseite ist ein privates publizistisches Angebot.
Pferdesport.Kiesner.org


M-Pferdesport.Kiesner.org
Webseite für mobile Endgeräte
320 x 480 (Breite x Höhe in Pixel)
Optimiert für Internet-Browser
Mozilla Firefox (Android Betriebssystem)

Weiterlesen...    https://www.mozilla.org/de/firefox/android/

Ich bin nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.





Deutschland (de)  Diese Website wird von kiesner.org gehostet.

MOBILVERSION   HOME   HAUPTVERZEICHNIS   WebHosting   KONTAKT   SITEMAP   IMPRESSUM   DATENSCHUTZ   DATENVERARBEITUNG auf dieser Internetseite   NUTZUNGSBEDINGUNGEN