Externe Links, Icon zur Kennzeichnung von externen Links  
auf dieser Webseite,  
in neuem Browser-  
fenster öffnen  
  

F A K T E N    auf dieser Internetseite 


  

Werbung | Anzeige | Affiliate
Sicherheitsupdate kann ein Antivirenprodukt nicht ersetzen.
Sie sollten immer ein Antivirenprodukt verwenden.

Schlanke und effiziente Sicherheitslösung 
[http://www.emsisoft.de/de/software/internetsecurity/]

Antivirus, Anti-Malware, Firewall - alles in einem,
die zum PC-Schutz beizutragen!






Der Beitrag enthält Affiliate-Links | Werbebeitrag | Anzeige | Werbung im Sinne Telemediengesetz (TMG).

INFO ZU AFFILIATE-LINKS | WERBEBEITRAG | ANZEIGE | WERBUNG
- Interner Link
- http://www.kiesner.org/499-Affiliate-Link.html
- mehr... 


Sind Entzündungen verantwortlich?

Botenstoffe im Gehirn kann die Entstehung einer Depression begünstigen

Die Ursachen für die psychische Erkrankung sind (noch immer) nicht abschließend geklärt


Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden.

Die Webseiten haben keine Kontrolle.
Externe Webseiten können falsch, überholt oder unvollständig sein.
Für den Inhalt der externen Webseiten ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Mit Material von:
Die Erde ist keine Scheibe





STAND
der Informationen:
Samstag, 25.02.2017, 15.55 Uhr


Wenn diese Informationen nicht korrekt dargestellt werden,
finden Sie diese Informationen auf der Homepage
- Webadresse
- Interner Link
- http://www.kiesner.org/sind_entzuendungen_verantwortlich.html
- mehr... 




Sind Entzündungen verantwortlich?

Ein Ungleichgewicht der Botenstoffe im Gehirn kann die Entstehung einer Depression begünstigen


In Deutschland leiden derzeit (Anno 2016) rund vier Millionen Menschen an einer Depression. Die Ursachen für die psychische Erkrankung sind (noch immer) nicht abschließend geklärt.


Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE): In der aktuellen Studie konnten die Wissenschaftler erstmalig beim Menschen zeigen, dass im Verlauf einer akuten Entzündung die Konzentration des Immunbotenstoffs Interleukin-6 (IL-6) nicht nur im Blut, sondern auch deutlich in der Gehirn-Rückenmarks- Flüssigkeit ansteigt. Dieser Anstieg hing dabei deutlich mit den von den Studienteilnehmern berichteten depressiven Anzeichen zusammen: Nahm die Konzentration zu, verstärkten sich auch die Symptome. Das berichten die Forscher um Prof. Harald Engler und Prof. Manfred Schedlowski.




  


  



Die Wissenschaftler vermuten, dass IL-6 über die Blutbahn das Gehirn erreichen und hier durch die Veränderung neuronaler Prozesse eine Depression begünstigen.
An der Studie waren elf Forscher der Kliniken für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Neurochirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie beteiligt.



- Infoadresse
- Die Erde ist keine Scheibe


- Externer Link
- http://die-erde-ist-keine-scheibe.de/2017/02/15/erst-die-entzuendung-dann-die-depression
- mehr... 

- Quelle:
- die-erde-ist-keine-scheibe

- Externer Link
- http://die-erde-ist-keine-scheibe.de/2017/02/15/erst-die-entzuendung-dann-die-depression
- mehr... 


Wenn die Seele um Hilfe ruft!


Zeichen für Depression 


Plötzlich zieht sich der Mensch zurück, er ruft nicht mehr an und er kann sich zu gar nichts mehr aufraffen.

Da fragt man sich: Was ist los?

Betroffene sind oft antriebslos, traurig und frustriert. Sie haben zu nichts Lust und ziehen sich zurück. Es kann auch ein extrem aggressives Verhalten eine Depression entlarven. Wegen Nichtigkeit gehen die Betroffene in die Luft.

Depressive wollen ihr Problem (die Krankheit) nicht wahrhaben und versuchen, den inneren Schrei nach Hilfe mit Ritualen auszugleichen, mit festen Zeiten. Damit versuchen sie, sich selbst aus dem Sumpf der Traurigkeit zu ziehen. 

Wenn die Seele weint, ist der Körper erschöpft. Depressive Menschen wollen oft tagelang ihr Bett nicht verlassen. Aber: Die Störung raubt den Schlaf. Betroffene sind müde und ausgelaugt, können jedoch nicht schlafen.

Bei manisch-depressiven wechseln Hochstimmung und Verzweiflung ab. Betroffene sind (oft) schnell begeisterungsfähig und sprudeln ihre Ideen nur so heraus. Doch meist werden sie nicht umgesetzt. Denn die depressive Tiefphase folgt! In dieser Zeit können Betroffene ihren Lebensstil nicht einhalten.




Info zu Werbung | Anzeige | Affiliate - Ich halte mich daran - § 6 TMG Abs. 1 Nr. 1 


  



Index...    Startseite...    Sitemap... 





X