Externe Links, Icon zur Kennzeichnung von externen Links  
auf dieser Webseite,  
in neuem Browser-  
fenster öffnen  
  

F A K T E N    auf dieser Internetseite 


  

Werbung | Anzeige | Affiliate
Sicherheitsupdate kann ein Antivirenprodukt nicht ersetzen.
Sie sollten immer ein Antivirenprodukt verwenden.

Schlanke und effiziente Sicherheitslösung 
[http://www.emsisoft.de/de/software/internetsecurity/]

Antivirus, Anti-Malware, Firewall - alles in einem,
die zum PC-Schutz beizutragen!






Der Beitrag enthält Affiliate-Links | Werbebeitrag | Anzeige | Werbung im Sinne Telemediengesetz (TMG).

INFO ZU AFFILIATE-LINKS | WERBEBEITRAG | ANZEIGE | WERBUNG
- Interner Link
- http://www.kiesner.org/499-Affiliate-Link.html
- mehr... 


Große Gefühle - Das Liebes-Spiel in der Zukunft. Sex mit Robotern

Der Mensch liebt seine Maschinen

Wie privat ist das privateste aller Vergnügen noch?


Die Informationen wurden mit Sorgfalt recherchiert und aufbereitet, dennoch kann eine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit nicht übernommen werden.

Die Webseiten haben keine Kontrolle.
Externe Webseiten können falsch, überholt oder unvollständig sein.
Für den Inhalt der externen Webseiten ist ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Mit Material von:
emsisoft - Doreen Schaefer / tagesschau / chip


Newsletter kiesner.org
Nummer: (NL) 2016-0058

STAND
der Informationen:
Samstag, 24.12.2016, 15.45 Uhr


Wenn diese Informationen nicht korrekt dargestellt werden,
finden Sie diese Informationen auf der Homepage
- Webadresse
- Interner Link
- http://www.kiesner.org/liebes-spiel.html
- mehr... 




Große Gefühle - Das Liebes-Spiel in der Zukunft. Sex mit Robotern.


Der Mensch liebt seine Maschinen. Bedürfnisse könnten von Maschinen gestillt werden. Es geht nicht nur um Sex, sondern auch um Liebe!

Spätestens 2050 wird man einen Roboter heiraten.

Und dann später: Sex-Roboter lehnen sich gegen Ausbeutung auf, töten ihren Nutzer. Soziale Phobien haben dann ein Ende. Menschen brauchen sich dann nicht besser kennenzulernen, und Bedürfnisse formulieren.


- Infoadresse
- chip

- Affiliate-Link | Werbebeitrag | Anzeige | Werbung
- Externer Link
- http://www.chip.de/news/Sex-mit-Robotern-Das-Liebes-Spiel-mit-der-Zukunft_105826163.html
- mehr... 



  


  


Sicherheit in Sexspielzeug: Wie privat ist das privateste aller Vergnügen noch?


Malware-Angriffe nehmen weiter zu und Hacken ist so einträglich wie noch nie. Datenschutz und Sicherheit der internetfähigen Lustspielzeuge: Erfahren Sie mehr über die Risiken.


Mit dem von Standard Innovation vertriebenen Produkt We-Vibe können sich Anwender Textmitteilungen schicken und Videochats miteinander führen, wenn ihre Handys über die We-Connect-App verbunden sind. Hierüber kann der jeweilige Partner das Gerät auch fernsteuern. Von dem damit verbundenen Sicherheitsrisiko (etwa durch Man-in-the-Middle-Angriffe) abgesehen, klagte allerdings kürzlich eine Frau aufgrund der Verletzung des Datenschutzes. Das Gerät erfasse äußerst persönliche Daten, etwa Datum und Uhrzeit der Verwendung, vom Benutzer ausgewählte Intensität und Modi, die E-Mail-Adresse angemeldeter Benutzer und zu verschiedenen Zeitpunkten die Temperatur des Gerätes. Diese Daten würden ohne weitere Erklärung, wofür die Informationen eingesetzt werden, an den Hersteller weitergeleitet.

CNET berichtete, dass "auf der jährlichen Hackerkonferenz DEF CON mögliche Probleme mit dem Produkt zutage traten, als zwei Forscher Lücken in der Software demonstrierten, über die Hacker während seines Gebrauchs Kontrolle über den Vibrator übernehmen können. Indem sie das Gerät auseinandernahmen und die gesendeten und empfangenen Informationen untersuchten, fanden sie auch heraus, welche Daten an das Unternehmen weitergeleitet werden."

Was geschieht, wenn derartige Informationen gestohlen werden? Es lässt sich nur schwer vorstellen, welche Auswirkungen ein groß angelegter Hack der überaus persönlichen Daten haben könnte, die bei Standard Innovation liegen.

Spielzeuge, die vom Sexualpartner ferngesteuert werden können, erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Über die integrierte Funktionalität für Videoanrufe und Mitteilungen kann Ihr Partner Sie sehen und gleichzeitig das Gerät bedienen.

Eine Ansammlung vertraulicher Informationen, wie sie auch von Standard Innovation erfasst werden, ist für Hacker ein bevorzugtes Ziel – und damit ein erhöhtes Risiko für die Privatsphäre der We-Vibe-Anwender. Sexspielzeug, auf das von jedem überall und jederzeit zugegriffen werden kann, hat für Benutzer zu beachtende Konsequenzen.

- Infoadresse
- emsisoft

- Affiliate-Link | Werbebeitrag | Anzeige | Werbung
- Externer Link
- http://blog.emsisoft.com/de/2016/10/13/malware-in-sexspielzeug-wie-privat-ist-das-privateste-aller-vergnuegen-noch/
- mehr... 

Angriffe nehmen weiter zu und Hacken ist so einträglich wie noch nie.


Nach Anschlag (19.12.2016) in Berlin: Hacker legen Hinweisportal des Bundeskriminalamt (BKA) lahm

Die Angreifer gingen professionell vor.

Fotografieren und Filmen gehört inzwischen zum Alltag. Das wollten die Ermittler, die nach dem Berlin-Attentäter suchen, für sich nutzen.

Kurz nach der Tat forderten sie Augenzeugen auf, mögliche Fotos und Videos vom Tatgeschehen auf einem Portal des Bundeskriminalamtes hochzuladen. Die Adresse: www.bka-hinweisportal.de. Doch dieses Portal wurde am Dienstag (20.12.2016) lahmgelegt, wie das BKA dem ARD-Hauptstadtstudio bestätigte. Für Stunden war die Seite nicht erreichbar. Bisher ist keine endgültige Zuordnung des Angriffs gelungen.



- Externer Link
- http://www.tagesschau.de/inland/berlin-hinweise-101.html
- mehr... 




Internetfähige Puppen und Co.: WLAN

Die Digitalisierung reicht immer weiter ins Schlafzimmer. Bei all der Freude über das Geschenk sollten Sie immer auch an die damit einhergehenden Risiken denken und Ihre Geräte und Netzwerke entsprechend schützen. Denn sonst könnte die „schöne Bescherung“ zu einer unangenehmen Überraschung werden, etwa wenn die digitalen Spielgefährten beim Spiel mithören.

Internetfähiges Spielzeug ist in der Lage, sensible Daten zu sammeln.

So berichtet der Gdata-Blog

https://blog.gdata.de/2016/12/29382-datenschutz-und-kinderspielzeug

davon, dass das Spielzeug des Herstellers Genesis Toys Informationen wie Namen, GPS-Daten und auch Stimmaufzeichnungen speichert.

Um Ihr privates WLAN und damit alle internetfähigen Geräte und Spielzeuge zu schützen, sollten Sie Sicherheitstipps

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/EinrichtungWLAN-LAN/WLAN/Sicherheitstipps/sicherheitstipps_node.html

berücksichtigen.



- Quelle:
- chip.de / emsisoft.com / tagesschau.de

- Mit Material von:
- chip.de / emsisoft.com / tagesschau.de




Info zu Werbung | Anzeige | Affiliate - Ich halte mich daran - § 6 TMG Abs. 1 Nr. 1 


  



Index...    Startseite...    Sitemap... 





X