Seite wird geladen ... bitte warten  

Page loading ... Please wait

Blaulicht 2016 | April - SEK-Einsatz - Ermittler stellen gestohlenen "Discokugel-Totenschädel" sicher - Kampfhund erschossen

Diese Webseite ist ein privates publizistisches Angebot.
Erstellt am: um

Gedanken zum Tag
sehr herzlich auf meiner Internetseite willkommen heissen.






Blaulicht 2016 | SEK-Einsatz - Ermittler stellen gestohlenen "Discokugel-Totenschädel" sicher - Kampfhund erschossen








13.04.2016
13:24 Uhr

228251


          POL-D:
SEK-Einsatz - Ermittler stellen gestohlenen "Discokugel-Totenschädel" sicher - Kampfhund erschossen

Unter Führung des Einbruchskommissariats durchsuchten starke Polizeikräfte vier Wohnungen. Ziel war unter anderem das Auffinden von Diebesgut. Bei einem Tatverdächtigen kamen hierbei Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos zum Einsatz.

Bei dem 29-Jährigen, der im Verdacht stand bewaffnet und gefährlich zu sein, fanden die Ermittler den bekannten verspiegelten Totenkopf, der im Januar bei einem Einbruch erbeutet worden war.

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2016, brachen mindestens zwei Männer in ein Geschäft ein und entwendeten aus dem dortigen Ausstellungsraum eine 1,20 Meter große "Discokugel" in Form eines Totenschädels.

Aufgrund des öffentlichen Interesses an dem Verbleib des besonderen Beutestücks, häuften sich die Hinweise beim zuständigen Fachkommissariat für Einbruchskriminalität. Aus der Vielzahl der Hinweise stach einer heraus, der die Ermittler schließlich auf die Spur eines 29-jährigen polnischen Staatsangehörigen lenkte. Es lagen Hinweise vor, dass der ausgebildete Kampfsportler bewaffnet sein könnte und in seiner Wohnung zwei abgerichtete American Staffordshire Bullterrier halte. Aus diesem Grund wurde seine Wohnung von Beamten eines Spezialeinsatzkommandos gestürmt. Während der Tatverdächtige und seine 22-jährige Lebensgefährtin widerstandlos festgenommen werden konnten, musste einer seiner Hunde, der die Beamten angegriffen hatte, erschossen werden.

Im Wohnzimmer unter der Decke hing dann auch der gesuchte "Glitzerschädel". Er wurde sichergestellt und kann nun seiner rechtmäßigen Besitzerin ausgehändigt werden. In drei weiteren Objekten im Zusammenhang mit einem vermeintlichen Komplizen des Polen wurde ebenfalls durchsucht, der Tatverdächtige jedoch nicht angetroffen. Hier fanden die Ermittler unter anderem eine scharfe Schusswaffe und Munition. Zwischenzeitlich konnte noch ein dritter, an dem Einbruch Beteiligter identifiziert werden.

Der 29-Jährige wurde ins Polizeipräsidium gebracht. Nach seiner Vernehmung übergaben die Beamten den Beschuldigten an Ermittler einer Polizeidienststelle im Ruhrgebiet. Hier wird gegen den Mann noch wegen weiterer Straftaten ermittelt.

Mit Material von Presseportal (ots-Dienst)
Quelle: Presseportal

               

   

Diese Seite hat aktive Inhalte! Bitte aktivieren Sie ACTIVEX-STEUERELEMENTE / SKRIPTS / Inlineframes.


      

Im Moment sind

Besucher online

   





















Webradiosender virengeprüft und kostenlos



Aufgrund des großen Interesses an Webradios, sind die Serverkapazitäten (leider) oft ausgelastet. Wenn Sie daher eine Fehlermeldung erhalten, dass der Server oder die Adresse nicht erreichbar ist, versuchen Sie es einige Minuten später. Es besteht auch die Möglichkeit, einen anderen Server (Radiosender) auszuwählen.

Erlauben Sie das Ausführen von "Microsoft® Windows Media Player Firefox"

Info: Warum werden Plugins erst nach Bestätigung ausgeführt?

Wiedergabeliste für Windows Media Player und Windows Media Center (WMC)

Windows Media Player plugin